top of page

Daseinsanalyse

Geschichte der Daseinsanalyse

Ich arbeite nach dem tiefenpsychologischen Ansatz der in der Schweiz entstandenen psychotherapeutischen Methode der Daseinsanalyse (DA). Der Zürcher Psychiater und Psychotherapeut Medard Boss entwickelte dieses Verfahren in Zusammenarbeit und auf Basis des phänomenologischen Zugangs der Philosophie Martin Heideggers. Im Folgenden wurde die daseinsanalytische Psychotherapie von Gion Condrau  weiterentwickelt.

In Österreich zählt die Daseinsanalyse zu den vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) insgesamt 23 gesetzlich anerkannten Psychotherapiemethoden.

Zur Website des österreichischen daseinsanalytischen Instituts gelangen Sie hier: www.daseinsanalyse.at

Daseinsanalytisches Verfahren

Die Begegnung im therapeutischen Gespräch ist getragen durch ein vorbehaltloses Hören dessen, was sich zeigt. Dies ermöglicht einen Raum, indem Sie sich unbefangen und frei mitteilen können. Im Besonderen gilt es auf Ihre Stimmungen in verschiedenen Lebenssituationen zu achten, um im therapeutischen Prozess an diesen Befindlichkeiten gemeinsam adäquat zu arbeiten. Einschränkungen, Dynamiken sowie bisher ungelebte Seinsmöglichkeiten können somit gesehen und gelichtet werden. Auch Träume verweisen auf unser Dasein.

Ihre eigenen Bedürfnisse zu spüren, gestützt durch den therapeutischen Rahmen, kann helfen Ihrem Wesen gemäßer zu leben, welches Ihnen die Möglichkeit bietet, ein In-der-Welt-Sein von neuer Qualität gestalten zu können.

Die Daseinsanalyse erweist sich bei allen psychischen Krankheitsbildern als gut wirksam. 

Praxis (5 von 11).JPG
Jenseits aller gesellschaftlichen Affirmationszwänge bereitet sich ein Ja-Sagen, ein Bejahen unseres Daseins vor, das Verstrickungen unserer geschichtlichen Existenz, Verstockungen und Verhärtungen im Vergangenen oder Zukünftigen, lösen kann. Das Hören eines therapeutischen Gesprächs kann zum Raum werden, in dem wir uns als zu uns selbst freigegeben und ermächtigt erfahren.

Johannes Vorlaufer

Praxis (4 von 11).JPG

Organisatorisches

Erstgespräch

Im kostenlosen Erstgespräch werden einerseits Formalia des therapeutischen Prozesses geklärt, andererseits berichten Sie von Ihren persönlichen Anliegen, die Sie beschäftigen. Sollten ärztliche Befunde vorliegen, bitte ich Sie, diese mitzunehmen.

Setting

Das Setting findet ein- bis mehrmals pro Woche statt - in sitzender oder in entspannter liegender Position. Einzelstunde zu je 50 Minuten und Doppelstunde zu je 90 Minuten möglich.

Verschwiegenheitspflicht

Ich unterliege in meiner Tätigkeit als Psychotherapeut der Verschwiegenheitspflicht. Inhalte, die im Rahmen der Psychotherapie angesprochen werden, dürfen von mir nicht an Dritte weitergegeben werden. Dies ermöglicht Ihnen einen geschützten Raum, in dem Sie alles, das Sie beschäftigt, mitteilen können. 

Honorar

Das Honorar wird am Ende des Monats ausgestellt und ist mittels Überweisung zu begleichen. Derzeit ist es nicht möglich eine Kostenrückerstattung durch die Krankenkassen zu beantragen.

Absageregelung

Falls Sie einen Termin nicht einhalten können, bitte ich Sie, mir diesen sobald wie möglich bekanntzugeben. Termine, die nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt wurden, müssen von mir in Rechnung gestellt werden.

bottom of page